Über uns


Das Backen ist für die Bad Heilbrunner Bäckerei „Speckerbäck“ ein philosophischer Akt. Denn Brot ist nicht gleich Brot und für das Grundnahrungsmittel Nr. 1 darf nur das Beste gut genug sein. In der Backstube in Bad Heilbrunn werden für Brot, Gebäck und Konditorwaren nur die hochwertigsten Rohstoffe aus kontrolliertem Anbau verarbeitet.
 
 
 
 
 
 
 

Die Gründung der Bäckerei geht in die 20er Jahre zurück. Georg Zauner erwarb den Pferdestall des Gasthaus Quellenbergers in der Ortsmitte und brachte dort seine Bäckerei unter. In den 60er Jahren übernahm Georg Zauner jun. die Bäckerei seines Vaters. 1987 nach dem Tod von Georg Zauner erbte Lorenz Specker das Unternehmen und führte es bis zum Eintritt seines Sohnes Konrad Specker 1992 weiter. 1996 übernahmen Konrad und Sylvia Specker das Geschäft. Mit dem Ausbau der Backstube und dem Umbau des Ladens 1997 wurde der Anfang der Bäckerei Speckerbäck eingeleitet.
 
 
 
 
 
 
 
 

Im Jahr 2000, mit der Ausweisung des neuen Gewerbegebiets in Bad Heilbrunn entschlossen sich Konrad und Sylvia Specker zur Verlagerung der Produktion und der Geschäftsräume an die B 472. Nach einer Bauzeit von nur 8 Monaten wurde die Eröffnung am 28. Juli 2001 gefeiert. Service und Kundennähe verpackt in Tradition und Moderne ist die Devise des Bäckerehepaares Specker.
 
 
 
 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Laden in Bad Heilbrunn.

Kompetente Beratung von unserem Team im Gewerbepark